Polizei schildert Unfallhergang

Zwei Schwerverletzte nach Kollision in Herten – Autofahrer sind aber nicht beteiligt

Radfahrer leben auch in Herten gefährlich. In einen Unfall in Disteln sind diesmal zwar keine motorisierten Verkehrsteilnehmer verwickelt, die Folgen für die Opfer aber trotzdem enorm.
Ein zerstörtes Fahrrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. (Symbolfoto)
Ein zerstörtes Fahrrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. (Symbolfoto) © picture alliance/dpa

Wie die Polizei Recklinghausen berichtet, hat sich der Unfall am Dienstagnachmittag (26.7.) auf der Distelner Straße ereignet. Nach Angaben der Behörde kollidierten dort um 16.30 Uhr zwei Radler miteinander.

Beide Beteiligten verletzten sich schwer und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Es handelt sich um zwei Fahrradfahrer aus Herten im Alter von 16 und 42 Jahren. Beide waren laut Polizei zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Distelner Straße in Richtung Süden unterwegs gewesen, als sie kollidierten und stürzten. Bei dem Zusammenprall entstand nur ein geringer Sachschaden.

Mehr Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr

Der Unfall ist durchaus ungewöhnlich, weil Radler sonst oftmals im Straßenverkehr mit Pkw oder Lkw in Konflikt geraten. Zu gefährlichen Situationen kommt es beispielsweise, wenn parkende Autofahrer aussteigen wollen und dabei nicht auf vorbeifahrende Radfahrer am Straßenrand achten. Ein solcher „Dooring-Unfall“ hatte sich etwa am 13. Juli auf der Bahnhofstraße in Westerholt ereignet. Auch damals musste ein 32-jähriger Radler ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Im vergangenen Jahr gab es in unserer Stadt laut Verkehrsunfallbericht der Polizei insgesamt 1629 Verkehrsunfälle. Das waren 80 (bzw. 5,3 Prozent) mehr als 2020. Es gab 57 verunglückte Fahrradfahrer – im Vergleich zum Vorjahr waren das zehn weniger.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.