Busse der Vestischen fahren bald wieder nach dem regulären Fahrplan

Ein Bus der Vestischen hält am Busbahnhof Recklinghausen.
Ab dem 1. Oktober gilt bei der Vestischen wieder der reguläre Fahrplan. © Jörg Gutzeit
Lesezeit

Nach einem Monat mit Einschränkungen kehrt die Vestische ab Samstag, 1. Oktober, zum regulären Fahrplan zurück. Die Anpassungen, von denen montags bis samstags acht der insgesamt 118 Linien betroffen waren, werden komplett aufgehoben, teilte das Nahverkehrsunternehmen mit.

Ein „ungewöhnlich hoher Krankenstand“ hatte die Vestische am 1. September – wie zuvor auch andere Verkehrsunternehmen in Deutschland – dazu gezwungen, ihr Angebot zu reduzieren. Ziel sei es dabei gewesen, eine möglichst große Planungssicherheit für die Kunden zu gewährleisten. Jetzt habe sich die Lage wieder entspannt.

Elektronische Fahrplanauskunft wird aktualisiert

Deshalb sollen ab dem 1. Oktober alle Linien wieder nach dem regulären Fahrplan verkehren, der in der Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA), der Vestische App und auf den Monitoren der Digitalen Fahrgastinformation entsprechend aktualisiert werde.

Konkret bedeutet das, dass die zuvor eingestellten Linien SB49, 213, 246 und 265 ihren Betrieb wieder aufnehmen. Zudem fährt die Linie 222 wieder durch bis nach Marl-Sinsen. Die Linie 268 endet nicht mehr am ZOB Bottrop, sondern fährt weiter Richtung Fuhlenbrock. Zudem verkehren die Linien 236 und 239 wieder nach dem gewohnten Takt.