Ein Präventionsteam der Vestischen im Einsatz. © Vestische
Nahverkehr

Mehr Security in den Linienbussen: Das sind die Pläne der Vestischen

Aus einem „Prüfauftrag“ der Politik ist überraschend schnell ein Arbeitsauftrag geworden: Die Zahl der Sicherheitsteams bei der Vestischen wird verdoppelt. Das bietet viele Möglichkeiten.

Erst vor wenigen Tagen meldete das Polizeipräsidium Recklinghausen einen bösen Vorfall in einem Linienbus in Gladbeck: Dort soll ein unbekannter Täter einer Busfahrerin ins Gesicht gespuckt haben, nachdem diese ihn auf die Maskenpflicht hingewiesen hatte. Der Mann flüchtete.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite
Michael Wallkötter

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.