Bei einem Parcours auf dem Gelände der Autobahnmeisterei Gelsenkirchen übte der Autobahn-Nachwuchs unter anderem den Umgang mit einem Mähroboter.
Bei einem Parcours auf dem Gelände der Autobahnmeisterei Gelsenkirchen übte der Autobahn-Nachwuchs unter anderem den Umgang mit einem Mähroboter. © Autobahn Westfalen
Autobahn Westfalen

Straßenwärter: Zahl der neuen Auszubildenden ist rekordverdächtig

Die Autobahn Westfalen begrüßt so viele neue Auszubildende zum Straßenwärter wie seit 25 Jahren nicht mehr - vier davon starten übrigens im Kreis RE - und bereitet einen ungewöhnlichen Spaziergang vor.

Über viel Nachwuchs freut sich die Autobahn Westfalen: Insgesamt 26 neue Auszubildende zum Straßenwärter und zur Straßenwärterin wurden jetzt an der Autobahnmeisterei Gelsenkirchen begrüßt. „In den letzten 25 Jahren haben wir noch nie so viele neue Straßenwärter-Azubis eingestellt wie 2022. Darüber freuen wir uns sehr“, kommentiert Bernd Höhne, Geschäftsbereichsleiter Betrieb und Verkehr. Insgesamt gibt es bei Autobahn Westfalen 18 Autobahnmeistereien, vier der 26 neuen Auszubildenden starten im Kreis Recklinghausen – jeweils zwei in den Autobahnmeistereien Recklinghausen und Dorsten.

Spaziergang zum „Roten Höhenvieh“

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.