Vestische Finanzämter unter NRW-Durchschnitt Es fehlen noch viele Grundsteuererklärungen

Die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung läuft ab.
Die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung läuft ab. © dpa
Lesezeit

Bei der Zahl der eingegangenen Grundsteuererklärungen liegen die für das Vest zuständigen Finanzämter leicht unter dem Landesdurchschnitt (57 Prozent). Die Abgabefrist endet am 31. Januar 2023. Im Finanzamt Recklinghausen wurden nach Angaben der Behörde bisher 52.000 Erklärungen abgegeben (54 Prozent), im Finanzamt Marl sind 68.800 Erklärungen eingegangen (55 Prozent). Die Zahlen hätten sich in den vergangenen Wochen verdreifacht, heißt es.

Liegt dem Finanzamt die Erklärung nicht bis zum 31. Januar vor, werde die Abgabe angemahnt, so die Behörde. Gibt der Eigentümer die Erklärung danach nicht ab, werde das Finanzamt die Besteuerungsgrundlagen schätzen. Daneben habe die Finanzverwaltung die Möglichkeit zur Festsetzung eines Verspätungszuschlages bis hin zur Festsetzung eines Zwangsgeldes.

Die digitale Info-Plattform www.grundsteuer.nrw.de soll Eigentümern bei der Erstellung der Grundsteuererklärung unterstützen. Hier gibt es Erklär-Videos und Anleitungen, die durch die Eingabefelder im Online-Portal ELSTER (www.elster.de) führen, sowie Check-Listen, die eine Übersicht der benötigten Daten liefern und Hinweise geben, wo diese zu finden sind. Außerdem steht ein FAQ mit Antworten auf die häufigsten Fragen zur Verfügung.

Kommunen müssen Hebesätze festlegen

Auch das Grundsteuerportal (Geodatenportal), über das wichtige Informationen zum Flurstück abgerufen werden können, ist dort zu finden (www.grundsteuer-geodaten.nrw.de).

Die Finanzämter bearbeiten die Grundsteuererklärungen grundsätzlich entsprechend des Eingangs und versenden den Grundsteuerwert- sowie den Grundsteuermessbescheid an die Eigentümerinnen und Eigentümer. Der errechnete Grundsteuerwert habe insofern noch keine Aussagekraft über die zu zahlende Grundsteuer. Die Kommunen setzen ab 2024 zunächst die neuen Hebesätze fest und berechnen mit diesen die zu zahlende Grundsteuer.

Grundsteuer-Hotline: Finanzamt Marl, Tel. 0 23 65 / 5 16-19 59 (Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr), Finanzamt Recklinghausen, Tel. 0 23 61 / 58 3-19 59.