Unfall auf der Königsheide in Lünen Auto prallt gegen Baum - Straße war zeitweilig gesperrt

Redakteur
Auto wird von Abschleppauto transportiert
Am Montagnachmittag (23. Januar) ereignete sich auf der Königsheide zwischen Dortmund und Lünen ein Unfall. Ein Auto prallte gegen einen Baum und war anschließend nicht mehr fahrtauglich. © Markus Wüllner
Lesezeit

In Lünen hat sich am Montagnachmittag (23. Januar) ein Verkehrsunfall ereignet. Auf der Königsheide direkt an der Ortsgrenze zu Dortmund ist gegen 14 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer, ein 56-jähriger Mann aus Waltrop, konnte laut einer Pressemitteilung der Polizei Dortmund eigenständig seinen Wagen verlassen. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und im Anschluss in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei Dortmund bestätigt, musste die Königsheide zeitweise für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Wenig später folge dann nur noch eine einseitige Sperrung der Straße, gegen 14.55 Uhr wurde der betroffene Bereich wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Am Baum waren die Spuren des Unfalls sichtbar.
Am Baum waren die Spuren des Unfalls sichtbar. © Markus Wüllner

An dem Baum sind die Spuren des Aufpralls auf der Rinde zu erkennen. Kurz nach dem Unfall lagen zudem Teile des Fahrzeugs rund um den Baum. Das betroffene Auto war durch den Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzten die Beamten auf rund 10.000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache.