Coronavirus

Inzidenzwert in Marl fällt unter 20

Die allgemein gute Entwicklung setzt sich auch am Freitag fort. Es gibt aber auch neue Todesfälle.
In vielen Innenstädten gilt weiter die Maskenpflicht. © picture alliance/dpa

Drei weitere Corona-Infektionen in Marl bestätigen die Behörden am Freitag. Die Gesamtzahl seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 4403. Dazu kommen 44 weitere Personen, die nicht mehr als ansteckend gelten. Deren Gesamtzahl steigt auf 4177 (4133). Aktuell gelten 111 (152) Marler als infiziert. Es bleibt bei 115 mit dem Virus Verstorbenen.

Inzidenzwert fällt unter 20

Ebenfalls erfreulich ist der weiter gesunkene Inzidenzwert. Er fällt in Marl von 44 (Donnerstag) auf 19 am Freitag. Dadurch ist Marl nicht mehr Spitzenreiter unter den zehn Kreisstädten. Die Höchstwerte verbuchen jetzt Herten (37,2) und Oer-Erkenschwick (28,6). Die Schlusslichter sind Dorsten (9,4), Haltern am See (7,9), Datteln (5,8) und Waltrop (0,0).

Fünf weitere Todesfälle

Eine leider schlechte Nachricht sind fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Gestorben sind in Gladbeck zwei Männer im Alter von 55 und 88 Jahren, in Herten ein 74-jähriger Mann und eine 81 Jahre alte Frau sowie in Recklinghausen eine 81-jährige Frau.

Der durchschnittliche Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen beträgt aktuell 17,3 (21,7). Kreisweit gab es bisher 31.626 (31.606) Corona-Fälle. Davon gelten 30.259 (30.092) Personen als genesen. 923 Menschen sind gestorben. Aktuell gibt es 444 (596) Infizierte.

Lesen Sie jetzt