Seit einem Jahr sind die Loe Studios von Betreiber Maximilian Meynigmann wieder geöffnet. © MZ-Archiv
Licht aus, Film ab

Loe Studios in Marl: Worauf sich Filmfans freuen können

Ein Jahr nach Neustart der Loe Studios spricht Maximilian Meynigmann von mehreren Faktoren, die den Betrieb seines Kinos aktuell erschweren. Gute Filme stehen reichlich auf dem Programm.

Wenn es um Kino geht, macht Maximilian Meynigmann niemand etwas vor. Der Betreiber der Marler Loe Studios weiß genau, welche Filme das Publikum in Marl sehen will. Seit der Wiedereröffnung im Januar 2019 lief in Hüls meist ein Mix aus aktuellen Animationsfilmen für die ganze Familie sowie Action- und Comic-Blockbustern. Dann kam Corona. Die Pandemie legte den Betrieb lange Zeit lahm. Vor einem Jahr öffnete Maximilian Meynigmann dann erneut. Seitdem hat sich viel getan.

Neustart ohne Erwartungen

Kino ist kein Selbstläufer

Kino bleibt etwas Besonders

Minions, Brad Pitt und Avatar 2

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.