Kreuzung voll gesperrt - mit Video

Taubenhaus in Polsum abgebrannt – Feuerwehr holt Anwohner aus Nachbarhaus

In Polsum an der Kreuzung Scholvener/Buerer Straße ist ein Taubenschlag an der Ecke abgebrannt. Die Feuerwehr holt Anwohner aus dem benachbarten Reihenhaus, das in der Rauchwolke steht.
Großer Rauch drang vom brennenden Gartenhaus an der Scholvener Straße in Richtung eines benachbarten Wohnhauses. Die Feuerwehr löscht vor Ort.
Großer Rauch drang vom brennenden Gartenhaus an der Scholvener Straße in Richtung eines benachbarten Wohnhauses. Die Feuerwehr löscht vor Ort. © Ralf Deinl

Update 16.40 Uhr:
In Polsum musste ein Anwohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Am Nachmittag hatten die Feuerwehren den Brand an der Kreuzung Scholvener/Buerer Straße gelöscht. Dabei bekamen sie auch Hilfe von einem Polsumer Lohnunternehmer. Mit schwerem Gerät hob er die Bodenplatte des Taubenhauses an, damit eventuell vorhandene Glutnester gelöscht werden konnten.

Für Lennart Zawieracs, Mitglied der Jugendfeuerwehr, war am Mittwochnachmittag der Jüngste unter den Einsatzkräften. An Tag Eins seines Drei-Tages-Praktikums erlebte der junge Marler seinen ersten Einsatz im Ernstfall.

Lennart Zawieracs von der Jugendfeuerwehr erlebte den Ernstfall.
Lennart Zawieracs von der Jugendfeuerwehr erlebte am Mittwoch am ersten Tag seines Drei-Tages-Praktikums gleich den Ernstfall. © Ralf Deinl

Unsere bisherige Berichterstattung:

Die Polizei sperrte die Kreuzung in alle vier Richtungen. Im Einsatz sind die Löschzüge der Feuerwehr-Hauptwache und Polsum, auch ein Notarzt ist vor Ort.

Auch große Teile der das Gartenhaus umgebenden, zwei bis drei Meter hohen Hecke sind abgebrannt. Feuerwehrleute machen sie nass, damit sich das Feuer nicht noch ausbreiten.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.