"Kein Lidl in Alt-Marl" - auch Anwohnerin Sabine Kempkes will den Discounter in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft unbedingt verhindern. © Thomas Brysch
Stadtplanung in Marl

„Unsere Häuser verlieren an Wert“- Anwohner wollen Lidl nicht

Energische Proteste von Anwohnern beeindrucken den Marler Stadtrat: Er verschiebt die Abstimmung über den Bebauungsplan und will zunächst eine Bürgerversammlung einberufen.

Die Chancen des Discounters Lidl, auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Pasch an der Dorstener Straße in Alt-Marl einen Markt mit 1450 Quadratmeter Verkaufsfläche errichten zu können, sind wieder gesunken. Nach massiven Protesten von Anwohnern des Riegefelds vor Beginn der Sitzung hat der Marler Stadtrat jetzt mit knapper Mehrheit entschieden, die Beschlussfassung über die baurechtlichen Grundlagen für das Projekt zu verschieben. Zunächst soll die Stadt eine Bürgerversammlung zum Thema abhalten.

Am Ende gibt es noch den Klageweg

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963, In Marl-Lenkerbeck geboren und aufgewachsen, in Münster studiert, dann zurück nach Marl. Seit 31 Jahren im Dienst des Medienhauses Bauer. Jetzt zurück in der Marler Lokalredaktion. Verheiratet, zwei Kinder, leidenschaftlicher Radfahrer, interessiert an den Menschen vor Ort.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.