Marler Großbaustelle sorgt ab Montag für Umleitung

Die Kreuzung Rappaport-, Lassalle- und Gaußstraße in Marl-Drewer.
Zwischen der Kreuzung Gauß-/Lassalle- und Hagenstraße wird die Rappaportstraße ab Montag, 8. August, zur Baustelle. Der Verkehr fließt dann nur noch einspurig. © Patrick Köllner
Lesezeit

Ab Montag, 8. August, beginnen die Kanalbauarbeiten im letzten Abschnitt an der Rappaportstraße. Die Vorbereitungen laufen bereits. Der Zentrale Betriebshof (ZBH) erneuert in diesem Teilabschnitt mit der Firma Lüllmann aus Münster die Kanalisation sowie die Straßen, Geh- und Radwege der Rappaportstraße.

Verkehr wird umgelenkt

Der Durchgangsverkehr wird während der Restbauzeit auf der westlichen Fahrbahnseite einspurig an der Baustelle (zwischen Hagenstraße und Lassallestraße) vorbeigeführt. Für Anwohner der Rappaportstraße wird eine Befahrung der östlichen Fahrbahn im Baubereich ermöglicht. Je nach Baufortschritt kann es vorkommen, dass die direkte Zufahrt zum Grundstück für kurzzeitig nicht möglich ist.

Umleitung unvermeidbar

„Um einen reibungslosen und schnellen Baufortschritt zu gewährleisten ist dies leider unumgänglich“, erklärt ZBH-Chef Michael Lauche. Dazu gibt es Beschilderungen vor Ort. Bereits ab Donnerstag, 4. August, wird die Verkehrssicherung angepasst. Dennoch sollten alle Verkehrsteilnehmer die gültige Beschilderung während des Baufortschritts beachten. Wenn das Wetter mitspielt, sollen die Arbeiten im Februar 2023 enden. Bei Fragen und Kritik steht die Bauleitung des ZBH gerne zur Verfügung.