Bagger an Brücke
2016 wurde die Brücke an der Kippheide abgerissen. © Guido Bludau (A)
Verkehr

Weiter warten: Land lehnt Förderantrag für Brückenneubau in Dorsten ab

Verkehrsteilnehmer müssen seit dem Abriss einer Brücke über eine Bahnlinie in Dorsten Umwege nehmen. Die Stadt hatte auf Landes-Fördergelder für den Neubau gehofft - aber zunächst vergebens.

Sieben Jahre ist es her, dass die marode Brücke aus Sicherheitsgründen für Autos und den landwirtschaftlichen Verkehr abgeriegelt worden war. 2016 fiel sie wegen zu hoher Sanierungskosten komplett der Abrissbirne zum Opfer. Doch der geplante Neubau wird erst mal nicht mit Landesgeldern gefördert, wie Baudezernent Holger Lohse im Umwelt- und Planungsausschuss mitteilte.

Von Radfahrern und Spaziergängern gerne genutzt

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.