Pandemie-Infos

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Inzidenzwert steigt rapide an

101 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat das Gesundheitsamt für die vergangene Woche in Oer-Erkenschwick gemeldet. Das wirkt sich auf den Inzidenzwert aus.
Eine Mitarbeiterin in einem Testzentrum hält ein Stäbchen für einen Rachenabstrich in der Hand.
101 Neuinfektionen wurden in Oer-Erkenschwick registriert. © dpa

Der Inzidenzwert in Oer-Erkenschwick, also die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, ist gestiegen. Aktuell beträgt er 367,9. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert in Oer-Erkenschwick noch bei 177,6.

Der aktuelle Wert für Oer-Erkenschwick ist der zweitniedrigste im Kreis Recklinghausen. Nur Waltrop liegt mit 274,8 noch unter Oer-Erkenschwick. Den höchsten Inzidenzwert hat Dorsten mit 699,2. Im Kreis Recklinghausen liegt der Durchschnitt derzeit bei 488,6.

101 Neuinfektionen in Oer-Erkenschwick gemeldet

101 Neuinfektionen binnen der vergangenen sieben Tage lassen die Gesamtzahl der Infektionen in Oer-Erkenschwick ansteigen. Seit Pandemieausbruch sind am Stimberg nunmehr 8.443 Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

103 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In der abgelaufenen Woche – der Kreis Recklinghausen veröffentlicht seit geraumer Zeit nur noch freitags die aktuellen Coronazahlen – waren zwei weitere Todesopfer zu beklagen.

Aktuell sind in Oer-Erkenschwick 116 Menschen an Covid-19 erkrankt. Das sind 60 mehr als in der Vorwoche. Laut Kreis wurden in den vergangenen sieben Tagen 36

COVID-19-Patienten stationär aufgenommen, fünf bis neun wurden täglich intensivmedizinisch behandelt.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.