Pandemie-Entwicklung

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Inzidenzwert steigt wieder an

72 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt am Freitag (3.6.) für Oer-Erkenschwick. Der Inzidenzwert steigt von 196,6 auf 203,0.
Eine Box mit PCR-Teströhrchen
72 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurde in den zurückliegenden sieben Tagen in Oer-Erkenschwick offiziell registriert. © dpa

Die Corona-Pandemie ist längst nicht vorbei. Das zeigen die jüngsten Infektionszahlen auch für Oer-Erkenschwick, die das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Freitag (3.6.) veröffentlicht hat. Demnach sind in den vergangenen sieben Tagen 72 Neuinfektionen mit dem Coronavirus durch die Gesundheitsbehörde für Oer-Erkenschwick registriert worden. Damit ist die Anzahl der Fälle insgesamt seit Ausbruch der Pandemie auf 8.285 gestiegen.

Inzidenz in Oer-Erkenschwick liegt unter dem Kreisdurchschnitt

Auch der Inzidenzwert ist in Oer-Erkenschwick wieder nach oben geklettert. Er liegt aktuell bei 203,0. Vor einer Woche betrug diese Zahl noch 196,6. Damit liegt Oer-Erkenschwick aber immer noch unter dem Durchschnitt des Kreises Recklinghausen. Hier liegt der Inzidenzwert bei 221,6. Die niedrigste Inzidenz wird übrigens in Datteln mit 121,0 verzeichnet. Dann folgt Waltrop mit 135,7.

Den höchsten Inzidenzwert hat Dorsten. Dort beträgt er 357,0. Dann folgt Haltern mit 298,6.

Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, hat sich im Laufe der vergangenen sieben Tagen um zwei auf nunmehr 101 erhöht. Ausweislich der vom Kreis nur noch jeden Freitag veröffentlichten Coronazahlen sind in Oer-Erkenschwick aktuell 64 Menschen an Covid-19 erkrankt.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.