Eine alte Weltkriegsgranate (Foto rechts) löste einen Flächenbrand in der Haard in Oer-Erkenschwick aus. Bei der anhaltenden Hitze und Trockenheit können Brände verheerende Folgen haben, wie das Symbolfoto links zeigt. © dpa/Feuerwehr/Montage: Westnews
Spaziergänger verhindert Inferno

Feuerwehr-Einsatz in der Haard: Weltkriegs-Granate löst Flächenbrand aus

Erst vor wenigen Tagen lösten Explosionen in einem Munitionslager im Berliner Grunewald einen schweren Waldbrand aus. In Oer-Erkenschwick konnte ein ähnliches Desaster abgewendet werden.

Dieser Einsatz hätte katastrophal enden können: Die Oer-Erkenschwicker Feuerwehr wurde gegen 15.40 Uhr zu einem Flächenbrand in der Haard gerufen. Der Auslöser war mehr als ungewöhnlich.

Feuerwehr-Chef: Das hätte dramatisch werden können

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.