Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Schreibtisch mit Geräten
Rotkreuz-Leiterin Cornelia Sassor und ihr Funktionskollege, Ralf Farwick (Archivfoto), werden zusammen mit ihren Mitarbeitern unabhängig von den Bestimmungen einer neuen Corona-Testverordnung das DRK-Testzentrum an der Agnesstraße 5 weiter betreiben. Dort besteht auch die Möglichkeit eines sogenannten POC-NAT-Tests, der prinzipiell dem PCR-Test gleichgestellt ist. © Jörg Müller
Kostenpflicht wieder möglich

Corona-Verordnung endet: So reagieren Teststellenbetreiber in Oer-Erkenschwick

Die aktuelle Coronatestverordnung, die Bürgern kostenlose Tests auf das Coronavirus ermöglicht, läuft Ende Juni aus. Wie es danach weitergeht, ist noch offen. Aber in Oer-Erkenschwick wird weiter getestet.

„Nach meinem Kenntnisstand sind sich die Gesundheitsminister der Länder und auch die Ministerpräsidenten darüber einig, dass es auch über den 30. Juni hinaus weiter kostenlose Coronatests für alle Bürger geben soll. Nur Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach stellt angeblich gerade noch andere, eigene Überlegungen an. Was am Ende dabei herauskommt, wissen wir jetzt noch nicht“, sagt Christian Weidensee, der Betreiber der Corona-Teststelle im „Hotel Stimbergpark“ an der Straße Am Stimbergpark 78. Für Weidensee steht jedenfalls fest: „Unabhängig von dem, was beschlossen wird, testen wir weiter.“

Deutlicher Anstieg von Positiv-Testungen in Oer-Erkenschwick

DRK in Oer-Erkenschwick wird seine Teststelle nicht schließen

„Club 50plus“ testet in Oer-Erkenschwick ebenfalls weiter

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.