Pandemie-Infos

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: So hat sich der Inzidenzwert verändert

57 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat das Gesundheitsamt am Freitag (10.6.) für die komplette vergangene Woche in Oer-Erkenschwick gemeldet. Das wirkt sich auf den Inzidenzwert aus.
Teströhrchen eines Labors
57 positive Coronatests meldet das Gesundheitsamt für die vergangene Woche aus Oer-Erkenschwick. © dpa

Der Inzidenzwert in Oer-Erkenschwick, also die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, ist gesunken. Aktuell beträgt er 177,6. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert in Oer-Erkenschwick noch bei 203,0.

Der aktuelle Wert für Oer-Erkenschwick ist der zweitniedrigste im Kreis Recklinghausen. Nur Waltrop liegt mit 132,3 noch unter Oer-Erkenschwick. Den höchsten Inzidenzwert hat Haltern mit 462,4. Im Kreis Recklinghausen liegt der Durchschnitt derzeit bei 296,1.

57 Neuinfektionen in Oer-Erkenschwick gemeldet

57 Neuinfektionen binnen der vergangenen sieben Tage lassen die Gesamtzahl der Infektionen in Oer-Erkenschwick ansteigen. Seit Pandemieausbruch sind am Stimberg nunmehr 8.342 Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

101 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In der abgelaufenen Woche – der Kreis Recklinghausen veröffentlich seit geraumer Zeit nur noch freitags die aktuellen Coronazahlen – war kein weiteres Todesopfer zu beklagen.

Aktuell sind in Oer-Erkenschwick 56 Menschen an Covid-19 erkrankt. Das sind acht weniger als in der Vorwoche. Da waren noch 64 Männer, Frauen und Kinder infiziert. Die nächsten Coronazahlen veröffentlicht der Kreis am Freitag, 17. Juni.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.