Abfallberater Frank Holzapfel steht in Oer-Erkenschwick neben einer Biotonne
Wer ausreichend Platz hat, kann auch den Deckel der Biotonne offenstehen lassen, so wie es hier Abfallberater Frank Holzapfel vormacht. So trocknet der Müll aus. © Regine Klein
Brutkästen für lichtscheues Gesindel

Tipps von Abfallberater Frank Holzapfel: Zeitungspapier und Vögel sind gute Maden-Stopper

Der Sommer hat auch in Oer-Erkenschwick seine Schattenseiten. Steigen die Temperaturen, können Biotonnen zu Brutkästen für lichtscheues Gesindel mutieren: Unterm Deckel tummeln sich eklige Maden. Was hilft dagegen?

Die Geburtsstunde schlägt meist schon in der Küche. Man kann gar nicht so schnell gucken, wie eine Fliege auf Küchenabfällen bei einer Landung bis zu 250 Eier ablegt. „Organische Abfälle wie Kartoffelschalen sollten sofort eingewickelt werden – nicht erst auf der Arbeitsplatte liegen lassen“, sagt der städtische Abfallberater Frank Holzapfel. Dabei ist nicht die handelsübliche Küchenrolle die erste Wahl, denn bei feuchten Abfällen reißt das Papier schnell und ist für Fliegen kein Hindernis.

Tipps gegen Maden in der Tonne von Oer-Erkenschwicks Abfallberater

Pralle Sonne gegen die Madenplage

Auch Hausmittel können helfen

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.