Beim Prozessauftakt: Der Angeklagte zwischen seinen Verteidigern Burkhard Benecken (l.) und Björn Rüthers. © Jörn Hartwich
Landgericht Bochum

Angriff mit Samurai-Schwert: 27-Jähriger schweigt zum Prozessauftakt

Ein Mann aus Recklinghausen wird mit einem Samurai-Schwert lebensgefährlich verletzt. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. Auf ihn selbst ist mit einer Armbrust geschossen worden.

Es müssen wilde Szenen gewesen sein, die sich in der Nacht auf Ostersonntag in einer Wohnung am Alter Kirchplatz in Recklinghausen abgespielt haben. Immer wieder soll ein 27-Jähriger mit einem Samurai-Schwert auf einen anderen Mann eingeschlagen haben – mit lebensgefährlichen Folgen. Seit Mittwoch beschäftigt die Bluttat das Bochumer Schwurgericht. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HEA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.