Bettwäsche und Bares: Einbrecher machen Beute in Recklinghausen

Ein Mann mit Maske und erhobener Hand steht im Dunkeln beim Licht einer Taschenlampe vor einem Gebäude.
Mehrere Einbrüche ereigneten sich Anfang der Woche in Recklinghausen (Symbolbild). © Thomas Nowaczyk (Archiv)
Lesezeit

Böse Überraschung: Einbrecher machten am Montag (13.6.) Beute in Recklinghausen, zum Beispiel an der Langen Wanne. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hebelten die unbekannten Täter tagsüber ein Fenster zum Garten auf und durchsuchten dann das Haus. Gestohlen wurde Schmuck. Ein Nachbar konnte einen der Täter im Garten sehen. Beschreibung: männlich, etwa 40 bis 50 Jahre alt, kurze dunkle Haare. Er trug ein dunkles Sweatshirt oder eine dunkle Jacke.

Auf der Herner Straße wurde ebenfalls eingebrochen: Am Montagnachmittag hebelten Unbekannte ein Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Sie nahmen Bargeld, Goldschmuck, Parfum-Flaschen und auch ein Paar Turnschuhe sowie Bettwäsche mit.

Ungebetenen Besuch erhielt eine Familie auf der Dortmunder Straße in der Nacht zum Dienstag. Nachdem die Einbrecher die Tür zur Wohnung gewaltsam geöffnet hatten, durchsuchten sie die Räume. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Bargeld. Die Tat ereignete sich zwischen 22 Uhr am Montagabend und 0.50 Uhr am Dienstag.

Und weiter geht’s: Auf der Jungfernheide wurden vermutlich in der Nacht auf Dienstag mehrere Lauben einer Kleingartenanlage aufgebrochen. Es fehlen auch Gartengeräte und Werkzeuge. Der Polizei liegen bislang fünf Anzeigen vor. Die gute Nachricht zum Schluss: Teilweise blieb es beim Versuch.