Betrugsmasche: Falscher Dachdecker bestiehlt Seniorin in Recklinghausen

Redakteurin
Eine menschliche Hand greift durch eine Dachluke nach Dachpfannen.
Falscher Dachdecker in Recklinghausen unterwegs: Die Polizei mahnt die Bürger, nur die Handwerker ins Haus zu lassen, die sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden. © picture alliance / Marijan Murat/dpa
Lesezeit

Der Mann hatte am Mittwoch (20.7.) gegen 12.50 Uhr bei einer älteren Frau am Elper Weg geklingelt und vorgegeben, Schäden am Dach reparieren zu wollen. Er ging dann auch über den Dachboden auf das Dach, sein Opfer schickte er derweil in den Garten. „Sie sollte sogar noch ein paar Meter weiter vom Haus weggehen, um besser sehen zu können“, berichtet Polizeisprecherin Annette Achenbach. „Doch dann überkam sie ein komisches Bauchgefühl.“ Und das zurecht: Die Seniorin ging zurück ins Haus – und der angebliche Dachdecker kam ihr schon aus dem Schlafzimmer entgegen.

Die ältere Dame versuchte noch, den Mann aufzuhalten und zur Rede zu stellen, er aber lief in Richtung Westring davon. „Die Frau hat alles richtig gemacht und sofort die Polizei alarmiert“, so Achenbach. Allerdings musste die Seniorin feststellen, dass der Mann ihr mindestens eine Armbanduhr aus einer Schmuckschatulle gestohlen hat. Die Frau beschreibt den Täter so: etwa 40 Jahre alt, ca. 1,85 bis 1,90 Meter groß, sportliche Figur, schlank. Er trug ein helles, langärmliges Oberteil und eine helle Hose, einen Arbeitsschutzhelm und Handschuhe.

„Die Tat hat sich innerhalb weniger Minuten abgespielt“, weiß die Polizeisprecherin. „Vielleicht hat ja jemand zur Mittagszeit gesehen, dass ein Mann trotz der Hitze in Eile in Richtung Westring gelaufen ist.“ Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.