9 Feuer in Essen: Zwei Menschen verletzt – War es ein Feuerteufel?

Mehrere Großmülltonnen an der Bundenstraße in Essen-Frohnhausen stehen in Brand. Das Feuer brach nahe der Hauswand aus.
Mehrere Großmülltonnen an der Bundenstraße in Essen-Frohnhausen stehen in Brand. Das Feuer brach nahe der Hauswand aus. © WTVnews Essen
Lesezeit

Innerhalb von wenigen Stunden hat es am frühen Freitagmorgen in Essen eine Serie von neun Bränden gegeben. Die Fälle könnten möglicherweise zusammenhängen, wie ein Sprecher der Polizei berichtete.

Meistens habe Unrat wie Müllcontainer oder Sperrmüll gebrannt. Bei einem Feuer in einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Rankestraße hat es jedoch zwei Leichtverletzte gegeben, die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurden.

Bewohner machten sich an Fenstern bemerkbar

Wie die WAZ berichtet, hatten sich zwei Bewohner einer Erdgeschosswohnungen bereits auf die Straße gerettet, als die Feuerwehr eintraf. Doch Menschen in höheren Etagen machten sich an Fenstern bemerkbar. Mit Hilfe einer Drehleiter befreite die Feuerwehr sie aus ihren Wohnungen. Dichter Rauch versperrte ihnen den Rettungsweg über das Treppenhaus, so die Feuerwehr.

Die Ursachen für die Brände ist noch unklar. Dennoch liege für die Polizei der Verdacht nahe, dass ein Feuerteufel die Brände gelegt hat, so die WAZ.

dpa/kar