Ermittler: 32-jähriger Essener tötet seine beiden Töchter und sich selbst

Zwei kleine Mädchen sind am Sonntag tot in ihrer Wohnung in Essen gefunden worden. Jetzt ist klar: Der Vater tötete erst die Kinder und dann sich selbst. Die Ermittlungen laufen weiter.
Die Polizei nahm den Unfall in Haltern-Lippramsdorf auf. © picture alliance / dpa

Nach dem Fund dreier Leichen in Essen hat die Staatsanwaltschaft bestätigt, dass der 32 Jahre alte Mann seine beiden kleinen Töchter und dann sich selbst getötet hat. „Die Leiche des Mannes wurde bereits obduziert. Es spricht alles für einen erweiterten Suizid“, sagte Oberstaatsanwältin Birgit Jürgens am Montag.

Bei dem 32-Jährigen handelt es sich den Angaben zufolge um den Vater der vier und fünf Jahre alten Mädchen. Weitere Details zu den Hintergründen und den Umständen der Tat nannte die Staatsanwaltschaft mit Rücksicht auf die 31-jährige Mutter nicht.

Mutter rief am Sonntag selbst die Polizei

Beamte waren am Sonntagmorgen von der 31-Jährigen gerufen worden, weil sie nicht mehr in ihre Wohnung gekommen war. Die Nacht zuvor hatte die Frau bei einer Bekannten verbracht und wollte am Morgen wieder zu ihrem Lebensgefährten und ihren Töchtern in die Wohnung zurückkehren. Dort fand die Feuerwehr die drei Leichen. Eine Mordkommission hatte daraufhin die Ermittlungen übernommen.

dpa

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.