Der Bundestag in Berlin
Welche Menschen, Firmen und Verbände nehmen Einfluss auf Entscheidung des Bundestags und der Bundesregierung? Um Mauscheleien und Bestechungsversuche zu verhindern, gibt es seit Anfang des Jahres ein Lobbyregister. Nur wer sich dort registrieren lässt, darf Kontakte in den Bundestag und zur Regierung unterhalten. © picture alliance/dpa
Korruptions-Serie

Neues Lobby-Register deckt auf, wer Bundestag und Regierung für seine Ziele beeinflussen will

Schon der Verdacht von Mauscheleien zu Gunsten einzelner reicht, um eine Demokratie in Verruf zu bringen. Daher gibt es seit diesem Jahr ein Lobbyregister. Als optimal gilt es vielen nicht.

Berlin ist das Zentrum der Macht in Deutschland. Dort sitzen die Menschen, die im Bundestag, in der Regierung und in den Ministerien weitreichende Entscheidungen treffen. Von ihrem Ja oder Nein zu einem Gesetz, einem Erlass oder einer Verordnung kann das Schicksal ganzer Wirtschaftszweige abhängen.

Beispiele für die Einflussnahme von Lobbyisten

Das Vertrauen in die Politik und die Demokratie ist in Gefahr

Affären um Corona-Schutz beschleunigen das neue Register

Was ist das Ziel?

Was ist das Lobbyregister?

Wer muss sich dort registrieren?

Wer muss sich nicht registrieren?

Welche Verpflichtungen sind mit einer Eintragung verbunden?

Welche Angaben werden bei der Registrierung gefordert?

Darf man Angaben verweigern?

Kann jede Frau und jeder Mann ins Lobbyregister schauen?

Sind alle Angaben im Register öffentlich?

Wie viele Eintragungen wird es geben?

Sind mit dem Lobbyregister alle Forderungen der Korruptions-Wächter erfüllt?

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.