Wahlkampf

Landtagswahl in NRW: Kutschaty schenkt Wüst Hörspielfigur mit SPD-Geschichten

Endspurt im Wahlkampf: SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty (SPD) hat NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) eine ganz besondere Hörspielfigur geschenkt. Die gibt es nirgendwo zu kaufen.
Hendrik Wüst, CDU-Spitzenkandidat und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Thomas Kutschaty (l), SPD-Spitzenkandidat und Vorsitzender der nordrhein-westfälischen SPD im TV-Studio.
Hendrik Wüst, CDU-Spitzenkandidat und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Thomas Kutschaty (l), SPD-Spitzenkandidat und Vorsitzender der nordrhein-westfälischen SPD, haben sich zum Duell getroffen. © picture alliance/dpa

Launige Geste im Endspurt des Wahlkampfs in Nordrhein-Westfalen: SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty hat seinem Konkurrenten Hendrik Wüst (CDU) nach dem TV-Duell der beiden am Donnerstagabend eine Hörspielfigur geschenkt.

Die „Tonie“-Figur sei für Wüsts einjährige Tochter, so Kutschaty. Wie ein SPD-Sprecher am Freitag erläuterte, befinden sich darauf vier von Kutschaty selbst eingesprochene „unparteiisch kindgerecht“ aufgezogene Geschichten zu Themen wie Bildungsgerechtigkeit.

Figur mit Brille und Bart: Sieht aus wie Kutschaty

Die Figur sieht auch aus wie Kutschaty – mit Brille und Bart. Wie ein WDR-Reporter, der Zeuge der Übergabe wurde, bei Twitter berichtete, sagte Wüst daraufhin zu seinen Begleitern: „Ey, warum haben wir sowat nicht?“ Alle hätten gelacht.

Die SPD hat nach Angaben des Sprechers 100 der Hörspielfiguren produzieren lassen, die intern an engste Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer mit Kindern verteilt worden seien.

Bei ihrem einzigen TV-Duell vor der Landtagswahl hatten die Spitzenkandidaten von CDU und SPD am Donnerstagabend 75 Minuten lang im WDR-Fernsehen Position zu zentralen Themen bezogen. Übertragen wurde die Sendung aus der alten Schlossfabrik in Solingen.

dpa

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.