Schalke 04 - mit Video

Auf welche Experten Schalkes neuer Sportdirektor Rouven Schröder setzt

„Voller Stolz“ geht Schalkes neuer Sportdirektor Rouven Schröder an seine neue Aufgabe. Dabei setzt er auf einige alte und neue Experten, die er seit vielen Jahren schätzt.
Freut sich auf seine neue Aufgabe: Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. © dpa

Zur neuen Saison treten Gerald Asamoah als Leiter Lizenzspieler-Abteilung, André Hechelmann als Chefscout und Jörn Menger als Leiter Athletik ihre Aufgaben an.

Gerald Asamoah war bereits seit Anfang März Teil des Profileistungszentrums, verantwortete dort als Koordinator Lizenzspieler u.a. die organisatorischen Abläufe.

Ab sofort wird der bisherige U23-Manager seine Arbeitskraft vollständig der Lizenzabteilung widmen. „Asa kennt aus seiner Zeit als Spieler und U23- Verantwortlicher jeden Stein auf Schalke. Für mich war von Beginn an klar, dass ich ihn gerne im Team haben möchte“, sagte Schröder.

Das gilt auch für Jörn Menger. Der diplomierte Sportwissenschaftler war zuletzt als Athletik-Trainer der Profis beim VfL Bochum tätig und stößt nun als Leiter Athletik zum königsblauen Funktionsteam. In dieser Position verantwortet der 43-Jährige konzeptionell die Präventions- und Leistungsdiagnostik.

Hechelmann neuer Chefscout

In der Abteilung Scouting freut sich der Sportdirektor auf einen Mitstreiter aus Mainzer Zeiten: André Hechelmann wird Chefscout und übernimmt damit das selbe Aufgabengebiet, das er bei den Rheinhessen verantwortete. Der 36-Jährige ist ausgebildeter Banker, schloss außerdem Studiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaft und Sportmanagement erfolgreich ab.

Lesen Sie jetzt