Schalke 04

Der Nächste, bitte: Schalke leiht Reinhold Ranftl zu Austria Wien aus

Schalke verleiht Reinhold Ranftl für die neue Spielzeit an den FK Austria Wien. Beide Vereine vereinbarten eine Kaufoption. Der Vertrag des 30-Jährigen beim Bundesligisten läuft bis 2024.
Reinhold Ranftl verlässt den FC Schalke 04. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Als Reinhold Ranftl im vergangenen Jahr zu Schalke wechselte, war seine Vorfreude groß. Doch schon bald kehrte bei ihm Ernüchterung ein, weil es für ihn sportlich nicht lief.

„Für Reini ist die Saison leider nicht so verlaufen, wie er und wie wir uns das erhofft haben. Gemeinsam mit ihm sind wir übereingekommen, dass er in den kommenden Monaten unbedingt Spielpraxis sammeln soll. Daher halten beide Seiten eine Leihe für die bestmögliche Option“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder.

Der 30-Jährige kam als Jugendlicher über Kapfenstein und Fehring 2010 zu Sturm Graz. Im Anschluss an eine halbjährige Leihe zum TSV Hartberg wechselte der 1,80 Meter große Außenbahnspieler 2014 zum SC Wiener Neustadt. Ein Jahr später ging’s zum LASK.

Für die Linzer absolvierte er in sechs Spielzeiten 241 Pflichtspiele, darunter 16 Partien in der Europa League bzw. sechs Spiele in der Qualifikation zum zweitwichtigsten europäischen Pokalwettbewerb. Dazu kommen vier Begegnungen in der Qualifikation zur Champions League. Für den FC Schalke 04 stand Ranftl 16-mal auf dem Rasen, elfmal davon in der Startelf. In der Rückrunde saß er jedoch meistens auf der Ersatzbank.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.