Schalke 04

Schalke freut sich auf Bonuszahlung nach Pokalsieg von Juventus Turin

Juventus Turin hat den 14. Pokalsieg seiner Vereinsgeschichte gefeiert. Im Finale der Coppa Italia gab es einen 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Atalanta Bergamo. Darüber freut sich auch Schalke 04.
So feierte der Ex-Schalker Weston McKennie (2.v.r.) den Pokalsieg mit Juventus Turin. © dpa

Denn beim Transfer von Weston McKennie, den die „Alte Dame“ zunächst ausgeliehen und dann aber fest verpflichtet hatte, sind Bonuszahlungen vereinbart worden.

Bisher kamen die Königsblauen allerdings nicht in den Genuss, zur Transferentschädigung von rund 22,5 Millionen Euro weitere Boni zu erhalten. Denn der italienische Rekordmeister spielt bisher eine enttäuschende Saison.

Eine Million zusätzlich

Frühzeitiges Aus in der Champions-Keague, keine Chance mehr auf den Meistertitel – Schalke ging bisher leer aus. Nun gibt es durch den Pokalsieger von Juve zumindest eine Bonuszahlung von rund einer Million Euro.

Außer sich vor Freude: Juve-Torwart Buffon mit dem Siegerpokal, rechts Weston McKennie. © dpa © dpa

Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, ehe Schalke aufatmen konnte. Obwohl Bergamo klar überlegen war, schaffte „Juve“ die Führung durch Kulusevski.

Chiesa erzielt Siegtor

Doch Bergamo antwortete mit dem Ausgleich. Hateboer fand im Zentrum den auffälligen Ukrainer Malinovskyi, der sich die Chance aus zehn Metern nicht entgehen ließ und noch vor der Pause das verdiente 1:1 markierte. Chiesa gelang nach 73 Minuten das Siegtor für die Turiner. Weston McKennie spielte 90 Minuten durch.

Schalke könnte noch eine weitere Bonuszahlung in gleicher Höhe erhalten, wenn sich Turin für die Champions League qualifiziert. Dabei sind die Turiner allerdings auf Schützenhilfe angewiesen.

Lesen Sie jetzt