Schalke gegen Dresden: Wie eine „Mobilmachung“ - dabei soll der Ball doch eigentlich im MIttelpunkt stehen. © dpa
Schalke 04 / Kommentar

Vorfreude auf den Fußballabend auf Schalke wird auf harte Probe gestellt

Anreise von gewaltbereiten Fans, Hochrisiko-Maßnahmen von Stadt und Polizei, kein Alkoholverkauf als „Krönung“ - alles zum Schutz vor der befürchteten Randale.

Bier und Bratwurst gehören zum Fußball irgendwie dazu – das hat sich, auch wenn die kulinarischen Angebote in den letzten Jahren ständig erweitert wurden, bis heute irgendwie als Tradition bewahrt. Was nun nicht heißen soll, dass es nicht auch ohne Bier geht. Aber viele Stadion-Besucher, völlig unabhängig vom Verein, freuen sich auf „ihr Bierchen“.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HEA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
freier Mitarbeiter