Schalke 04

Warum es beim Schalker Pokal-Auftakt noch etwas nach Zweiter Liga riecht

Anstoß beim Bremer SV ist am Sonntag, 31. Juli, um 13 Uhr. Gespielt wird im Oldenburger Marschweg-Stadion. Beide Mannschaften gehen als Aufsteiger in die Partie der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde.
Erstes Pflichtspiel mit Schalke am 31. Juni in Oldenburg gegen den Bremer SV: S04-Trainer Frank Kramer. © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Es ist Schalkes erstes Pflichtspiel nach dem Wiederaufstieg in die Erste Bundesliga, aber zumindest vom Spieltag und von der Anstoßzeit her „riecht“ es noch ein wenig nach Zweiter Liga: Das Erstrunden-Spiel im DFB-Hauptpokal beim Bremer SV findet am Sonntag, 31. Juli, statt. Anstoß im Oldenburger Marschweg-Stadion ist um 13 Uhr.

Beide Mannschaften treten als frischgebackener Aufsteiger an: Der Bremer SV, der sich als als Landespokalsieger Bremen für die Pokal-Hauptrunde qualifiziert hat, ist vor knapp zwei Wochen in die Regionalliga aufgestiegen. Schalke feierte den Aufstieg und die Zweitliga-Meisterschaft.

Beide Trainer neu

„Wir freuen uns auf unser Spiel in der ersten Pokalrunde beim Bremer SV. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die zweite Runde erreichen und gut in die Saison starten. Dafür braucht es gegen einen hoch motivierten Gegner unsere volle Konzentration und Respekt vor der Aufgabe. Wir werden uns bestmöglich auf diese erste Partie vorbereiten“, hatte Sportdirektor Rouven Schröder das Ergebnis der Auslosung Ende Mai kommentiert.

Beide Teams gehen auch mit einem neuen Trainer in die neue Saison: Schalke mit Frank Kramer, der Bremer SV mit Torsten Gütschow.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.