Fußball

Corona macht Landesligist BWW Langenbochum Strich durch die Rechnung

Gerne hätte Landesligist BWW Langenbochum am Sonntag (5.12.) seine Partie in Herne-Horsthausen ausgetragen. Doch Corona machte den Hertenern einen Strich durch die Rechnung.
Das Wochenende frei haben Nassir Malyar, Trainer des Landesligisten BWW Langenbochum, und seine Schützlinge. Die Partie in Horsthausen ist wegen fünf Corona-Fälle der Blau-Weißen abgesagt worden. © Michael Steyski

Es wäre am Sonntag das Duell Vierter gegen Fünfter geworden, wenn die Spvgg. Horsthausen die Blau-Weißen aus Langenbochum herausgefordert hätte. Doch daraus wird nichts. Die Langenbochumer haben fünf Corona-Fälle. „Wir erwarten aber noch mehr positive Fälle“, meint Nassir Malyar, Trainer der Blau-Weißen.

Es sei naheliegend, dass sich die Spieler letzte Woche beim Fußball angesteckt haben. „Jetzt hat es uns richtig erwischt. Dabei sind wir bislang gut durch die Pandemie gekommen. Wir waren lange Zeit komplett. In der langen Fußball-Pause hatten wir mal einen Corona-Fall“, sagt Nassir Malyar.

Ist das schon die vorgezogene Winterpause?

Er geht davon aus, dass die Langenbochumer, die zuletzt die DJK Wattenscheid 7:0 schlugen, bereits in der vorgezogenen Winterpause sind. „Nächste Woche werden wir gegen den SuS Kaiserau sicher nicht antreten können“, sagt Nassir Malyar. Am 19. Dezember würde noch die Partie bei der SSV Buer auf dem Plan stehen.

„Da kann ich mir nicht vorstellen, dass wir spielen. Die Spieler, die nach 14 Tagen Quarantäne wieder frei wären, sind doch nicht belastbar“, sagt Nassir Malyar. Und fügt hinzu: „Die kippen mir doch um. Da steht die Gesundheit über allem. Ich würde die Spieler in Buer dann gar nicht bringen“, sagt Nassir Malyar, der im Zweifelsfall eine Wertung gegen seine Mannschaft in Kauf nimmt.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.