Fußball

DTSG Herten meldet Senioren-Mannschaft vom Spielbetrieb ab

Der Verein DTSG Herten hat seine zweite Senioren-Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der Kreisliga B 3 abgemeldet.
Ausgespielt: Turgay Dogru (l.) und die zweite Mannschaft von DTSG wurden vom Spielbetrieb der Kreisliga B 3 abgemeldet. © Michael Steyski

Mit nur noch einer Seniorenmannschaft steht die DTSG Herten im Spielbetrieb der Saison 2021/22. Mit sofortiger Wirkung hat der Verein seine zweite Mannschaft aus der Kreisliga B 3 zurückgezogen.

War der Grund sportlicher Natur? Schließlich zogen die Hertener bislang in allen sieben Partien den Kürzeren. Zuletzt haben die Schützlinge von Trainer Mehmet Kirikoglu das Kellerduell gegen den 1. FC Preußen Hochlarmark mit 1:7 verloren. Davor gab es im Derby eine herbe 1:9-Packung beim SV Vestia Disteln III.

Zweite hatte genügend Akteure bei den Spielen

„Nein, aus sportlicher Sicht haben wir die Mannschaft nicht abgemeldet“, sagt der Sportliche Leiter des Vereins, Suat Akyüz. Und auch mangelndes Personal war nicht der Grund. Zu den Spielen waren immer genügend Akteure an Bord.

Vielmehr hat der Verein Trainer Mehmet Kirikoglu gefeuert. „Die zweite Mannschaft war mehr eine Chaoten-Truppe, nicht gut organisiert. Es gab auch keine Kooperation mit der ersten Mannschaft. Das ist nicht im Sinne des Vereins“, sagt Suat Akyüz.

Als die Mannschaft von der Trainer-Entlassung hörte, wollten die Spieler mehrheitlich nicht mehr weitermachen. „Fünf Spieler aus dem Kader der Zweiten ziehen wir hoch in die Kreisliga A. Die restlichen Akteure werden den Verein verlassen“, sagt Suat Akyüz.

Lesen Sie jetzt