Nationale Titelkämpfe

Ein Hertener trifft auf die Kendo-Elite bei der DM in Recklinghausen

Recklinghausen ist an diesem Wochenende Schauplatz der Deutschen Meisterschaft im Kendo. Mittendrin: Ein junger Mann aus Herten, der auf gute Ergebnisse hofft.
Fertigmachen zur DM: Die Overberghalle in Recklinghausen ist an diesem Wochenende Schauplatz der nationalen Titelkämpfe. © Meike Holz

An eine Deutsche Meisterschaft ohne Zuschauer wird man sich auch erst einmal gewöhnen müssen. „Aber leider sind uns die Hände gebunden“, sagt Thomas Plau, Vorsitzender des Kendo-Landesverbandes NRW, der für die Ausrichtung der nationalen Titelkämpfe verantwortlich zeichnet.

Dass die DM am kommenden Samstag und Sonntag in der Overberghalle stattfindet, hat seinen Grund. Der Recklinghäuser Verein Dojo Le Chevalier gab den Hinweis, nachdem der NRW-Verband mit der Austragung beauftragt wurde. Für Thomas Plau und seine Mitstreiter ist es auch ein guter Vorlauf, denn in 2022 findet in Düsseldorf die Europameisterschaft in dieser Schwerkampfkunst-Art statt.

Philipp Glowinkel geht bei der Kendo-DM in der Recklinghäuser Overberghalle an den Start. © Privat © Privat

Rund 150 Aktive aus ganz Deutschland gehen am Samstag und Sonntag an den Start – am ersten Tag bei den Mannschaftswettbewerben, tags darauf im Einzel. Mit dabei ist Lokalmatador Philipp Glowinkel. Der Hertener startet für den Dojo Le Chevalier-Klubs und wurde zu seinem 18. Geburtstag in den Landeskader berufen. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. „Die Pandemie hat auch in unserer Sportart Wirkung gezeigt“, sagt Plau und verweist auf einen Mitgliederrückgang. Rund 2500 Aktive sind aktuell in Deutschland verzeichnet, allein 700 davon im Landesverband NRW. Favoriten für die DM seien schwer auszumachen, meint Plau. „Wir erwarten ein ausgeglichenes Feld.“

Lesen Sie jetzt