Volleyball

Hansmann holt Hannah Scholz in Hertens Regionalligakader

Sie ist Nummer 13 im aktuellen Kader des Regionalligisten TuS Herten: Hannah Scholz,17-jährige Außenangreiferin aus Recklinghausen und „Kind“ des Vereins.
Hannah Scholz (17) aus Recklinghausen, Außenangreiferin im Landesligateam des TuS Herten, rückt in den Regionalligakader auf. Spielen soll sie in beiden Teams. © Olaf Krimpmann

Seit der U14 trägt die Gymnasiastin nun schon das Hertener Trikot, selbst coacht sie mit zwei Freundinnen die U13 des Vereins. Ihr Talent ist auch Marvin Hansmann nicht entgangen: Der beruft die 1,76 Meter große Außenangreiferin ins Regionalliga-Team.

„Sie gehört ab sofort dazu“, so der Hertener Trainer, dem vor allem imponiert: „Sie ist mit einem großen Willen und Ehrgeiz bei der Sache. Im Athletiktraining während des Lockdowns hat sie beeindruckende Leistungen erbracht.“

Wobei Hannah Scholz in der kommenden Saison zweigleisig unterwegs ist: Als Stammkraft im Landesliga-Team und als Perspektivspielerin in der Regionalliga. „Wir denken, mit dieser Hybridlösung fahren wir und fährt auch Hannah sehr gut“, sagt Hansmann.


Die 17-Jährige, die im kommenden Jahr am Gymnasium Petrinum ihr Abitur machen wird, wird ihr Bestes geben: „Rein sportlich freut es mich, wenn ich in der Regionalliga mitspielen darf. In der Zweiten werde ich wohl eine größere Rolle übernehmen.“ So sieht es auch der Trainer: „Wir haben keine Erwartungshaltung, sie muss nichts von Jetzt auf Gleich erfüllen.“ Gleichwohl denkt der Übungsleiter, mit Hannah Scholz einen echten Rohdiamanten dabei zu haben, den es nun zu schleifen gilt.

Im Hertener Regionalligakader ist damit nur noch eine Planstelle frei – auf der Position im Mittelblock.

Lesen Sie jetzt