Fußball-Kreispokal

Drama für SC Marl-Hamm: Comeback in Unterzahl führt in Elfmeterkrimi

Der SC Marl-Hamm streicht in der ersten Runde des Kreispokals die Segel. BVH Dorsten setzt sich am Donnerstagabend am Feldweg mit 9:8 nach Elfmeterschießen durch.
Timo Brummund (l.) und Ibrahim Asani © Andreas von Sannowitz

Aus dem Platz-Derby gegen den Sickingmühler SV in der zweiten Runde des Kreispokals wird nichts: In der letzten Partie des ersten Durchgangs unterlag der SC Marl-Hamm am Donnerstagabend auf eigenem Platz gegen BVH Dorsten mit 8:9 nach 90 dramatischen Minuten und folgendem Elfmeterschießen.

Die Flutlichtanlage am Feldweg war zwar rechtzeitig betriebsbereit, sodass gespielt werden konnte. Als das Licht in der zweiten Halbzeit angeschaltet wurde, stand es 1:1. Ibrahim Asani brachte die Hammer Löwen nach 14 Minuten in Führung, aber Dorstens Tom Winkler egalisierte umgehend (15.).

Gäste ziehen davon, aber Hamm kommt zurück

Nach der Pause kam es dicke für die Löwen: Zuerst musste Marlon Monno nach einem Schubser gegen seinen Gegenspieler und Roter Karte (50.) vom Feld. Eine vielleicht harte, aber vertretbare Entscheidung, fand Hamms Trainer Henry Schoemaker. „Seine Hände haben am Gegenspieler nichts zu suchen.“

Und dann zogen auch noch Gäste davon: Daniel Hennebach sorgte für die erste Führung der Gäste an diesem Abend (54.), und nach dem 1:3 aus Löwen-Sicht durch Nico Winter (64.) schien Hamms Erstrunden-Aus bereits besiegelt. Aber noch gab sich die Mannschaft von Trainer Henry Schoemaker nicht auf. Kapitän Timo Brummund sorgte mit dem 2:3 (83.) dafür, dass die Schlussminuten richtig spannend wurden.

Krimi im Elfmeterschießen

Und tatsächlich klappte es: Der eingewechselte Danny Pritchard glich in der Schlussminute aus (90.), sodass es direkt ins Elfemeterschießen ging. Und das entwickelte sich zu einem Krimi: Von den ersten fünf Elfmetern wurden auf jeder Seite vier verwandelt. Pritchard und Brummund waren für Hamm erfolgreich, dann parierte Khaled Aydin im SC-Tor gegen Arjan Etemi. Julien Gutt behielt die Nerven und behauptete den Vorsprung, aber Dorstens Keeper Marcel Czok hielt gegen Maximilian Marx. Nach Steven Lämmels erfolgreichen Versuch ging es dann im Eins-gegen-Eins-Duell weiter. Dorsten legte durch Jonah Joseph Vospohl erfolgreich vor, aber Dennis Tausendfreund hielt Hamm im Spiel. Jannis Paul Schütter verwandelte danach, aber Baran Akyürek zielte neben das Tor – Hamm war ausgeschieden.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.