Schwerstarbeit in der Sommerpause: Sinsens Trainer Timo Koscholleck (links) und Geschäftsführer Christian Kopse müssen den Kader verstärken. © Thomas Braucks
Fußball: Westfalenliga 1

Der Trainer hat „richtig Bock“ auf Sinsen – und nicht nur er: Neuzugang aus Haltern

Das Sommerloch ist beim TuS 05 Sinsen spannend wie selten. Der Westfalenligist muss fast eine komplette Mannschaft ersetzen. Jetzt meldet der Klub einen weiteren Neuzugang. Er kommt vom TuS Haltern.

So viel Abschied war selten in Sinsen. Am vergangenen Sonntag versammelten sich vor dem Heimspiel gegen den VfL Theesen gleich acht Spieler zum letzten Foto im TuS-05-Trikot auf dem Rasen. Tobias Noack (SV Schermbeck), Ünal Kurtulus (Lüner SV), Leon Stöhr, Nusret Miyanyedi (beide VfB Bottrop), Philipp Demler, Fürkan Saritas, Olcay Yilmaz (alle Westfalia Herne) und Louis Reitemeier (SV Sodingen).

Justin Lubkoll kommt vom TuS Haltern

Am 3. Juli startet die Vorbereitung

Über den Autor
Redakteur
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.