Hockey

VfB Hüls: In „Crunchtime“ kehrt Torriecher zurück und garantiert Oberliga-Aufstieg

Nach nur einem Jahr sind die Hockey-Herren des VfB Hüls zurück in der Oberliga auf dem Feld.
Meisterlich: Der VfB Hüls steigt nach einem Jahr in der 1. Verbandsliga auch auf dem Feld wieder in die Oberliga auf. © Jochen Sänger

Nach einem Jahr in der 1. Verbandsliga brüllen die Bunabären künftig wieder in der Oberliga. Mit einem souveränen 7:3-Auswärtserfolg beim TV Jahn Hiesfeld hat der Meister und Aufsteiger die Feldsaison souverän beendet. „Wir wollen jetzt zeigen, dass wir auch langfristig in die Oberliga gehören“, richtete Teamsprecher Sören Hutter den Blick schon einmal nach vorne.

Die Mannschaft von Stephan Sachs hat in der „Crunchtime“ der Spielzeit den alten Torriecher wiedergefunden und gute Leistungen gebracht. Trotz des verpatzten Rückrundenauftakts gegen Mettmann sprach Sören Hutter in der Gesamtbilanz zu Recht von einer „erfolgreichen Saison, auf der wir in der Oberliga aufbauen können“.

Hüls gewinnt immer wieder Bälle im Gegenpressing

In Dinslaken-Hiesfeld hatte der VfB einen Start nach Maß erwischt und war in der ersten Minute in Führung gegangen. Der Gegner operierte mit langen Bällen, die keinen Abnehmer fanden. Hüls konnte im Gegenpressing immer wieder Bälle gewinnen und gefährlich werden. Das 2:0 noch vor der Halbzeit entsprach den Kräfteverhältnissen.

Top-Torjäger fehlt dem Meister lange

Im dritten Viertel machte der Gast den Sieg perfekt. Hiesfeld hatte dem Angriffswirbel wenig entgegenzusetzen. Vor den letzten 15 Minuten führte der VfB mit 7:1. Im Gefühl des sicheren Erfolges ließen Elan und Konzentration nach. Die Hausherren verkürzten auf 3:7, aber die beiden Treffer hatten nur noch statistischen Wert.

Der letztlich mit deutlichem Vorsprung errungene Titel ist umso höher einzuschätzen, als dass die Bunabären im Saisonverlauf ziemliches Verletzungspech hatten. Jens Görke, stärkster Angreifer der vergangenen Jahre, fiel zum Beispiel zuletzt mit langwierigen Knieproblemen aus.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.