Im Kreispokalspiel zwischen GW Erkenschwick und Spvgg. Erkenschwick am 2. Oktober 2019 kam es im Elfmeterschießen zu einem tätlichen Angriff auf Schiedsrichter Timo Barth. Den Vorfall verhandelte das Kreissportgericht jetzt.
Im Kreispokalspiel zwischen GW Erkenschwick und Spvgg. Erkenschwick am 2. Oktober 2019 kam es im Elfmeterschießen zu einem tätlichen Angriff auf Schiedsrichter Timo Barth. Den Vorfall verhandelte das Kreissportgericht jetzt. © Andreas von Sannowitz
Fußball - Kreispokal

Rekordsperre nach Attacke auf Schiedsrichter: Sportgericht bestraft Fußballer drei Jahre später

Wegen eines Angriffs auf den Schiedsrichter beim Kreispokalspiel zwischen Grün-Weiß und Spvgg. Erkenschwick am 2. Oktober 2019 musste sich ein heute 35-jähriger Oer-Erkenschwicker erst jetzt vor dem Kreissportgericht verantworten.

Der Fall liegt fast drei Jahre zurück und er schlug damals hohe Wellen im gesamten Fußballkreis. Beim Kreispokal-Viertelfinalspiel zwischen A-Kreisligist GW Erkenschwick und Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick hatte ein als Zuschauer anwesender Spieler von GW Erkenschwick – nachfolgend „G.“ genannt – damals Schiedsrichter Timo Barth beim Elfmeterschießen die Pfeife aus dem Mund nehmen wollen und ihn dabei wohl im Gesicht getroffen. Weil er sich unmittelbar nach der Tat vom Verein abgemeldet hatte, konnte die Sportgerichtsbarkeit ihn lange Zeit nicht belangen. Das wurde jetzt nachgeholt, weil sich G. mittlerweile in einem anderen Verein angemeldet hat.

Trainer und die Schiedsrichter werden als Zeugen gehört

100 Euro für die „Kleine Oase“ und 100 Euro für die Kreiskasse

„Das war eine ganz große Dummheit von mir“

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.