Markus Krüger, ehemaliger Spieler von GW Erkenschwick, beim Freistoß für seinen neuen Klub SV Titania Erkenschwick.
Markus "Mütze" Krüger (l.) ist auch ein guter Freistoßschütze. Mit dem SV Titania Erkenschwick will er in der neuen Saison in der Kreisliga B4 oben mitspielen. © Andreas von Sannowitz
Fußball - Kreisliga B4

„Mütze“ ist bei Titania angekommen: „Die Hälfte der Truppe ist bei mir im Kegelverein“

Markus Krüger, Spitzname „Mütze“, wechselte in diesem Sommer von GW Erkenschwick zum SV Titania Erkenschwick. Nach einer starken Vorbereitung des B-Ligisten sagt Krüger: „Mit uns ist zu rechnen.“

Markus Krüger hat in der Jugend schon für den SV Titania gespielt. Im Seniorenbereich wechselte der mittlerweile 30-jährige Fußballer, der bei der Jugendhilfeeinrichtung Junikum in Oer-Erkenschwick angestellt ist, zum Nachbarn GW Erkenschwick. „Ich habe als Seniorenspieler bislang nie für einen anderen Verein gespielt“, verrät Krüger. Doch als fast alle Spieler des A-Liga-Teams den Klub vom Nußbaumweg jetzt verließen, da ging auch „Mütze“ Krüger, zusammen mit seinem Kumpel Marius Gruben. Beide spielen jetzt für Titania und beide wollen dort erfolgreich sein.

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.