Fußball

Kreisliga B: Hurra in Hillen, Ernüchterung in Hochlarmark

Des einen Freud, des anderen Leid. Da sorgt Maximilian Wilk mit 14 Toren in einem Spiel des SSC Recklinghausen II für Furore. Die erste Mannschaft hätte ihn gut gebrauchen können.
Augen zu und gib mir zehn: Julius Rigoni (l., hier gegen Tim Deitermann) und der SV Hochlar II feierten einen unerwartet hohen 10:1-Erfolg im Derby beim SSC Recklinghausen. © Ronald Brendel

Volker Bärwald genießt in diesen Tagen seinen wohlverdienten Urlaub in den Niederlanden – aber ihm dürfte bei Übermittlung dieser Nachricht der Spaß kurzzeitig etwas vergangen sein. Keine Frage, gegen ein Team wie den Lokalrivalen SV Hochlar II kann man verlieren. Aber 1:10 (1:5), das war für den B-Kreisligisten SSC Recklinghausen schon happig. Und unweigerlich stellt sich die Frage, wie die Partie wohl ausgegangen wäre, wenn ein Maximilian Wilk dabei gewesen wäre. 10:10 vielleicht? Möglich wäre an der Langen Wanne wahrscheinlich alles gewesen.

Klare Vereinbarung zwischen SSC und Wilk

Da es aber zwischen Wilk und dem SSC eine klare Vereinbarung gibt, dass der Torjäger schwerpunktmäßig in der zweiten Mannschaft spielt und im B-Liga-Team nur sporadisch aushilft, war die Lage im Derby gegen die Hochlarer Reserve ziemlich eindeutig. Und wer wie die Gäste dann auch Kicker wie Noel Galoska aufbietet, ist eben im Vorteil. Galoska traf dreifach für die Gäste, dazu zweimal Maximilian Schwarberg sowie Levin Konieczny, Nils Wiegmann, Nicolas Vogl und zweimal Philipp Sievers. Der zwischenzeitliche 1:3-Treffer durch Enis Karputz (25.) war nicht mehr als Kosmetik.

SG Hillen gewinnt das Duell in Hochlarmark

Ortswechsel: Vom Norden in den Süden, von der Langen Wanne zum Senghorst. 1. FC Preußen Hochlarmark gegen SG Hillen – Recklinghäuser Fußball-Nostalgiker geraten da gerne ins Erzählen über die guten, alten 1990er-Jahre. Im Hier und Jetzt fristen die beiden Klubs ihr Dasein in der Kreisliga B3, Hillen aktuell erfolgreicher als die Preußen – was auch durch den jüngsten 1:0-Auswärtserfolg dokumentiert wird. Timo Dressel war mit seinem Treffer nach 30 Minuten der Mann des Tages bei den Hillenern, die nach drei Spieltagen hinter Hochlar II und dem Tabellenführer BW Westfalia Langenbochum II auf Platz drei rangieren.

Erster Sieg für Spvgg. 95/08

Mit der Spvgg. 95/08 ist in der B3-Staffel ein weiteres Traditionsteam vertreten, das einst schon bessere Zeiten erlebte. Den ersten Sieg hat die Elf von Andreas Sperling perfekt gemacht mit dem 3:2 (0:1) bei der DTSG Herten II. Elyesa Anil Ermik, Issiaga Camara und Erdem Cebeci (Eigentor) waren für die König-Ludwiger erfolgreich.

Emanuel Walpulski präsentierte sich in Torlaune beim 3:2 (1:2) der Sportfreunde Stuckenbusch II gegen SW Röllinghausen II. Für die Gäste trafen Rene Chahrour und Semih Can Gemici.

In der Staffel B4 unterlag die SG Suderwich II (Torschütze Marvin Brösicke) gegen GW Erkenschwick II mit 1:2. Der FC/JS Hillerheide II zog ebenfalls den Kürzeren gegen ein Team vom Stimberg – 0:2 gegen den FC 26.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.