Zupackende Defensive: Hier wird die Recklinghäuserin Annika Fricke gestoppt. © Ronald Brendel
3. Liga

Nach der Pause geht den PSV-Handballerinnen die Puste aus

Es war ein starker Beginn, doch am Ende reichte es nicht für die Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen. Sie unterlagen dem TV Hannover mit 23:29.

Noch in der Pause war die Stimmung in der Sporthalle Nord prächtig. Warum auch nicht? Was die PSV Recklinghausen in der ersten Hälfte gegen den TV Hannover-Badenstedt-Vinnhorst geboten hatte, das war eine Schau.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HEA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks