Fußball

Preußen hat zu wenig Spieler – Pokalspiel gegen FC 96 fällt aus

Das Zweitrunden-Kreispokalspiel zwischen dem 1. FC Preußen Hochlamark und dem FC 96 Recklinghausen ist abgesagt. Der FC zieht kampflos in die nächste Runde ein.
FC 96-Trainer Pascal Kötzsch und der FC 96 Recklinghausen erreichen kampflos die dritte Runde. © Jochen Börger

In der Recklinghäuser Südstadt steht das Thema „Austragung der zweiten Runde im Krombacher-Kreispokal“ unter keinem guten Stern. Auch der 1. FC Preußen Hochlarmark kann seine Begegnung gegen den FC 96 Recklinghausen nicht austragen.

Wie der FC 96 jetzt auf seiner Facebook-Seite mitteilt, stehen den Preußen am Sonntag nicht genügend Spieler zur Verfügung. Hochlarmarks Trainer Volkan Yazuz erläutert die Hintergründe. „Es sind bei uns aktuell noch sehr viele Spieler im Urlaub. Und es kommen angeschlagene Akteure hinzu. Da gestaltet sich unsere Personalsituation schon recht übersichtlich.“ Mit Blick auf den Saisonstart am 29. August in der Kreisliga B ist Yavuz aber zuversichtlich, alle Kräfte wieder an Bord zu haben.

Somit steht das FC 96-Team von Pascal Kötzsch schon jetzt in der dritten Runde. Und dort treffen die Hohenhorster, die jüngst einen 6:0-Testspielerfolg gegen Kültürspor Datteln feierten, auf den Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick.

Beide Teams haben somit kampflos die dritte Runde erreicht. Denn auch die Spvgg. 95/08 Recklinghausen hatte zuvor auf das Pokalspiel gegen die Elf von Trainer David Sawatzki verzichtet. Wie in Hochlarmark stehen auch den König-Ludwigern zu wenige Spieler zur Verfügung.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.