Eine ukrainische Soldatin schaut auf ihr Smartphone.
Ständig erreichen uns Bilder und Videos, die die Welt in Atem halten. Wie vertrauenswürdig sind diese Informationen? © dpa
Thema des Tages

Friedensexperte über den Informationskrieg: Der Kreml arbeitet „seit Jahren schamlos mit Lügen“

Täglich werden neue Informationen und Bilder über Angriffe, Tote und Verletzte aus der Ukraine verbreitet. Wie verlässlich – ob von ukrainischer oder russischer Seite – sind diese Informationen?

Seit fast drei Monaten tobt der russische Angriffskrieg in der Ukraine. Täglich tauchen in den sozialen Medien neue Meldungen, Fotos und Videos auf, die neben Triumphen und Nieder­lagen vor allem auch Zerstörung, Leid und Tod zeigen – von beiden Seiten. Der Militärexperte Markus Reisner vom österreichischen Bundesheer macht deutlich: „Seit Beginn ist der Krieg auch ein Informationskrieg.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Artikel "Friedensexperte über den Informationskrieg: Der Kreml arbeitet „seit Jahren schamlos mit Lügen“" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.