Mercedes-Kleinbus und Audi-Sportlimousine Unfallfahrer machen sich in Waltrop aus dem Staub

Redakteurin
Montage aus der Front einer Mercedes V-Klasse und dem Heck eines Audi S8.
Ein Mercedes-Kleinbus und eine Audi S8-Limousine, hier auf Beispielbildern zu sehen, sind bei Unfallfluchten in Waltrop beschädigt worden. © dpa
Lesezeit

Eine böse Überraschung erlebte ein 29-jähriger Mann aus Wuppertal, als er am vergangenen Mittwoch (9. 11.) zu seinem Auto – einem blauen Audi S8 – zurückkehrte, den er am Straßenrand der Riphausstraße geparkt hatte: Der hintere linke Stoßfänger war beschädigt, doch vom Verursacher keine Spur. Wie die Polizei jetzt berichtet, hatte der Mann seine Sportlimousine gegen

18 Uhr abgestellt, als er gegen 21 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, fand er die Kratzer vor. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro, schätzt die Polizei.

Gelbe Lackspuren vorgefunden

Eine weitere Unfallflucht gab es nur wenige Straßen entfernt, an der Sandstraße. Dort stand ein schwarzer Kleinbus des Herstellers Mercedes; eine sogenannte V-Klasse. Hier war der Schaden sogar noch erheblicher: Die Polizei berichtet davon, dass die Motorhaube deformiert ist, am Stoßfänger gibt es einen Lackschaden und der vordere linke Scheinwerfer ist zudem gebrochen. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit etwa 5000 Euro.

Geschehen sein muss das Ganze am Donnerstag (10. 11.) in der Zeit zwischen 14 Uhr und 16 Uhr. Einen kleinen Hinweis auf den Verursacher gibt es: An der Unfallstelle konnten gelbe Lackspuren sichergestellt werden, so die Polizei. Das war es aber auch schon; weitere Hinweise auf den Unfallverursacher oder dessen Pkw liegen nicht vor.

Wer im fraglichen Zeitraum und an den genannten Orten etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei – unter der kostenlosen Rufnummer 0800/2361-111.