Wegen des Feiertags: In Waltrop gelten andere Termine für die Müllabfuhr

Redakteurin
Vor einem Haus in Waltrop stehen zwei blaue, eine braune, eine graue und eine gelbe Mülltonne.
Wegen des Feiertags am Montag verschiebt sich in Waltrop die Müllabfuhr. © Archiv
Lesezeit

Anfang nächster Woche müssen die Waltroper aufpassen, wann sie ihre Mülltonne zur Abholung an den Straßenrand stellen: Der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) fällt in diesem Jahr auf einen Montag, und da wird normalerweise Müll abgeholt. Aber wegen des Feiertags verschiebt sich alles um einen Tag nach hinten – darauf macht Jörg Wisotzki, Leiter des Bereichs Abfall beim Ver- und Entsorgungsbetrieb (V+E) Waltrop aufmerksam.

Tonnen einen Tag später an die Straße stellen

Das heißt im Einzelnen: Am Dienstag (4. 10.) wird die Montagstour für Rest- und Biomüll im Bezirk 4 abgefahren. Das ist unter anderem das Gebiet in der Innenstadt, im Hirschkamp und im vorderen Teil der Brockenscheidter Straße. Am Mittwoch (5. 10.) holt die Müllabfuhr die Dienstagstour (Rest-/Biomüll) im Bezirk 6 ab (Blumen- sowie Dichter-Viertel, Großer Kamp), am Donnerstag (6. 10.) wird das Papier der Mittwochstour im Bezirk 5 (Altenbruch, hinterer Teil der Brockenscheidter Straße, Kettelersiedlung etc.) und 6 entsorgt und am Freitag (7. 10.) folgt die Donnerstagstour (Rest-/Biomüll) aus dem Bezirk 2, das ist der Bereich „Im Berg“ sowie die Straßen zwischen Moselbachpark und Dortmunder Straße.

Auch am Samstag (8. 10.) sind die Müllwerker unterwegs; sie fahren dann die Freitagstour (Rest-/Biomüll) im Bezirk 8 (Außenbereiche im Norden und Osten der Stadt, Im Wirrigen) ab.

Auch der Wertstoff-Abfall („gelbe Tonne“) wird später als gewohnt abgeholt: statt am Freitag (7. 10.) am Samstag (8. 10.); das betrifft den Bezirk 1 (Musiker- und Vogelsiedlung, Braßkamp, Heide, Hangel, Mühlen- und Hochstraße.